Startseite

Die Sopranistin Julia Sophie Wagner ist in München geboren aber schon seit langem in Leipzig zuhause. Sie stammt aus einer Familie, in der Musik immer eine große Rolle spielte, beruflich wie privat. Aufgewachsen vor allem in der musikalischen Tradition von Johann Sebastian Bach ist sie seinen Werken ganz besonders verbunden und machte sich als Spezialistin für seine Oratorien schnell einen Namen.

Kategorisierungen versucht Julia Sophie Wagner zu vermeiden. Sie fühlt sich sowohl in der Musik des Barock, als auch in den großen oratorischen Werken der Klassik und Romantik stilistisch zu Hause. Ihr Debut im Kennedy Center Washington mit Beethovens Missa Solemnis, wurde vom Washington Life Magazine zum „Kennedy Center-Event des Jahres 2014“ gewählt. Gleichzeitig interessiert sie sich sehr für zeitgenössische Musik, wobei sie insbesondere die Frage nach der Vereinbarkeit von künstlerisch- musikalischem Gehalt und unmittelbarer emotionaler Zugänglichkeit der neuen Musik beschäftigt. Die Kammermusik mit ihren besonders ausgeprägten Möglichkeiten der Kommunikation sowohl innerhalb des Ensembles als auch mit dem Publikum, und in diesem Bereich vor allem das Lied, nimmt einen besonderen Platz in ihrem Repertoire ein. In den verganenen Jahren sind auf diesem Gebiet etliche Programme und Projekte entstanden, oft gemeinsam mit dem Pianisten Eric Schneider.

Nach einigen Jahren weitgehender Abstinenz von der Opernbühne aus familiären Gründen, wird Julia Sophie Wagner in Zukunft auch dort wieder mehr zu hören sein; in der Spielzeit 2019/20 unter anderem als Pamina in der Neuprodunktion von Mozarts „Zauberflöte“ an der Oper Leipzig.

Mehr erfahren …

Termine

Abschlusskonzert Musiksommer Schwarzenberg (Erzgebirge)

Germany

St. Georgenkirche Schwarzenberg
Germany

Ludwig van Beethoven: Christus am Ölberge op. 85 und Messe C-Dur op. 86

JULIA SOPHIE WAGNER – Sopran (Seraph)
BRITTA SCHWARZ – Alt,
PATRICK VOGEL – Tenor (Christus)
ANDREAS SCHEIBNER – Bass (Petrus)
DENNY WILKE – Orgel
COLLEGIUM VOCALE LEIPZIG, KAMMERCHOR DER SCHLOSSKAPELLE SAALFELD
MERSEBURGER HOFMUSIK (auf Instrumenten historischer Mensur),
Leitung: MICHAEL SCHÖNHEIT

Merseburger Orgeltage - die große Musiknacht

Merseburg, Dom

Chor-Orchesterkonzert
Michael Porr: Requiem
Felix Mendelssohn Bartholdy:
Psalm 42 „Wie der Hirsch schreit nach frischem Wasser“
JULIA SOPHIE WAGNER – Sopran,
BRITTA SCHWARZ – Alt,
DENNY WILKE – Orgel
CANTIAMO, MITGLIEDER DER DOMKANTOREI MERSEBURG, MITGLIEDER DES COLLEGIUM VOCALE LEIPZIG,
STAATSKAPELLE HALLE,
Leitung: DOMKANTOR STEFAN MÜCKSCH

Abschlusskonzert Merseburger Orgeltage

Merseburg, Dom

Das Abschlusskonzert I im Merseburger Dom
18:00
Ludwig van Beethoven: Christus am Ölberg op. 85

Das Abschlusskonzert II im Merseburger Dom
20:00
Ludwig van Beethoven: Messe C - Dur op. 86

Ausführende beider Konzerte:
JULIA SOPHIE WAGNER – Sopran,
BRITTA SCHWARZ – Alt,
PATRICK VOGEL – Tenor,
ANDREAS SCHEIBNER – Bass,
DENNY WILKE – Orgel
COLLEGIUM VOCALE LEIPZIG, KAMMERCHOR DER SCHLOSSKAPELLE SAALFELD
MERSEBURGER HOFMUSIK (auf Instrumenten historischer Mensur),
Leitung: MICHAEL SCHÖNHEIT

Motette mit dem Thomanerchor

Leipzig

Thomaskirche Leipzig

J.S. Bach Kantate BWV 95 "Christus, der ist mein Leben"
u.a.
Julia Sophie Wagner, Sopran
Tenor, Bass N.N.
Thomanerchor Leipzig
Gewandhausorchester
Leitung: Gotthold Schwarz

Beethoven 250 „Alle Menschen werden Brüder“

Merseburg, Dom

Ludwig van Beethoven: Sinfonie Nr. 9 op. 125
mit Schlußchor über Schillers Ode „An die Freude“
JULIA-SOPHIE WAGNER – Sopran, KATHRIN GÖRING – Alt
LOTHAR ODINIUS – Tenor, ANDREAS SCHEIBNER – Bass
COLLEGIUM VOCALE LEIPZIG, KAMMERCHOR DER SCHLOSSKAPELLE SAALFELD
MERSEBURGER HOFMUSIK (auf Instrumenten historischer Mensur)
Leitung: MICHAEL SCHÖNHEIT

Beethoven 250 „Alle Menschen werden Brüder“

Mühlhausen

St. Marien Mühlhausen

Ludwig van Beethoven: Sinfonie Nr. 9 op. 125
mit Schlußchor über Schillers Ode „An die Freude“
JULIA SOPHIE WAGNER – Sopran,
KATHRIN GÖRING – Alt
LOTHAR ODINIUS – Tenor,
ANDREAS SCHEIBNER – Bass
COLLEGIUM VOCALE LEIPZIG, KAMMERCHOR DER SCHLOSSKAPELLE SAALFELD
MERSEBURGER HOFMUSIK (auf Instrumenten historischer Mensur)
Leitung: MICHAEL SCHÖNHEIT

Beethoven 250 „Alle Menschen werden Brüder“

Saalfeld

Stadtmuseum Saalfeld

Ludwig van Beethoven: Sinfonie Nr. 9 op. 125
mit Schlußchor über Schillers Ode „An die Freude“
JULIA SOPHIE WAGNER – Sopran,
KATHRIN GÖRING – Alt
LOTHAR ODINIUS – Tenor,
ANDREAS SCHEIBNER – Bass
COLLEGIUM VOCALE LEIPZIG, KAMMERCHOR DER SCHLOSSKAPELLE SAALFELD
MERSEBURGER HOFMUSIK (auf Instrumenten historischer Mensur)
Leitung: MICHAEL SCHÖNHEIT

Musica Nova - Gewandhaus

Leipzig

Gewandhaus, Mendelssohnsaal Leipzig

Julia Sophie Wagner Sopran,
Marie-Luise Dreßen Mezzosopran,
Inga Jäger Alt,
Patrick Grahl Tenor,
Steffen Schleiermacher Klavier,
Charlotte Steppes Klavier,
Ensemble Avantgarde

Werke von Hanns Eisler , Johanna Ruotsalainen

Gig venue details are missing or incomplete.

Eichendorff-Vertonungen

Leipzig

Mendelssohn-Haus Leipzig

Liederabend

Julia Sophie Wagner, Sopran
Steffen Schleiermacher, Klavier

Lieder von Robert Schumann, Johannes Brahms, Hanns Eisler und Erich Korngold,
sowie von Steffen Schleiermacher (UA) und Knut Müller (UA)

Musik

  1. Antonín Dvořák: Requiem Graduale (Excerpt) Bachchor Karlsruhe, Leitung: Christian-Markus Raiser Antonín Dvořák
  2. Joseph Haydn: Die Schöpfung Auf starkem Fittiche (Excerpt) Merseburger Hofmusik; Leitung: Michael Schönheit Joseph Haydn
  3. C.P.E. Bach: Magnificat Quia Respexit Humilitatem (Excerpt) Ensemble Tafelmusik Toronto; Leitung: Gotthold Schwarz C.P.E. Bach
  4. Giovanni Bononcini: Camilla Fate, the more (Excerpt) Elbipolis Barockorchester Giovanni Bononcini
  5. Giovanni Bononcini: Camilla Dangers everywhere (Excerpt) Elbipolis Barockorchester Giovanni Bononcini
  6. Ludwig van Beethoven: Missa Solemnis Benedictus Prague Philharmonia, Leitung: Roland Kluttig Ludwig van Beethoven
  7. Johann Sebastian Bach: h-Moll-Messe Domine Deus (Ausschnitt) Nicholas Phan, Tenor, Bachkollegium Stuttgart; Leitung: Helmuth Rilling Johann Sebastian Bach
  8. Georg Friedrich Händel: Saul Fell rage and black despair Bachkollegium München, Leitung: Hansjörg Albrecht Georg Friedrich Händel